Ägyptenbuchungen ziehen wieder an

Langsam normalisiert sich die Lage in Ägypten nach den politischen Unruhen: Ägyptenbuchungen ziehen wieder an und die Touristen kehren zurück ans Rote Meer.

Als Anfang Februar alle Reisen zu den ägyptischen Altertümern oder auch die Strandferienb am Roten Meer aus Sicherheitsgründen gestrichen wurden versiegte die für Ägypten überaus wichtige Einnahmequelle „Tourismus“ völlig. Inzwischen hat sich die Lage in Ägypten wieder etwas normalisiert und auch das Eidgenössische Department für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in Bern rät gegenwärtig nicht mehr komplett von Reisen ans Rote Meer ab – dem Badeferien in Sharm El-Sheikh, Marsa Alam und Hurghada sieht man in diesen Tagen also wieder positiver entgegen.

Nicht ganz so positiv sieht die Lage zurzeit jedoch noch auf dem Nil aus, denn in Luxor haben erst einige wenige Kreuzfahrtschiffe wieder Fahrt aufgenommen. Aber auch hier überwiegt bei den Kapitänen die Zuversicht auf eine weitere Stabilisierung der politischen Lage und somit auf viele Kreuzfahrt-Passagiere.

Die ersten Reiseveranstalter bieten zum Teil wieder sehr preisgünstige Ägypten-Angebote an und auch die Fluglinien ziehen mit, denn Sie wissen, dass sie dadurch den wirtschaftlichen Aufstieg des Landes am besten unterstützen können. So können auch Sie dazu beitragen, das Destinationsziel Ägypten in ihrem Angebot nicht zu verlieren. Bei vielen Reisenden stossen die aktuellen Angebote auf positive Resonanz. Trotz zahlreicher Umbuchungen für die Flugzeuge, die in diesen Tagen nach Ägypten fliegen, schon wieder sehr gut besetzt. Alle – Reiseveranstalter und Fluglinien hier im Land genauso wie Tourismusmanager und Hoteliers in Ägypten – sind zuversichtlich und sich darüber einig, dass Ägypten als Reiseziel auf Dauer nichts von seiner Beliebtheit einbüssen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.