Carnival-Reederei erwirtschaftet grosse Gewinne

Der Weltmarktführer unter den Cruise Linern präsentiert in seiner Jahresbilanz ausschliesslich Rekordzahlen. Im Jahr 2010 erzielte die Reederei Carnival Cruise Lines unter anderem einen Gesamtumsatz von 14,5 Milliarden US-Dollar.

Nach einem Nettogewinn von 1,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 zählte das amerikanisch-britische Unternehmen Carnival Cruise Lines 2010 zu den Gewinnern des weltweiten Wirtschaftsaufschwungs. Die von der Carnival Corporation für 2010 erwarteten Zahlen wurden sogar noch deutlich übertroffen. Hatte Carnival Cruise Lines einen Umsatz in Höhe von 10,75 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 1,67 Milliarden US-Dollar prognostiziert, so wurde tatsächlich ein Umsatz von 14,5 Milliarden Dollar erzielt und die Zahl der Passagiere lag bei 9,15 Millionen.

Da Marktführer Carnival in diesem Jahr nach den Taufen von vier neuen Schiffen über insgesamt 102 Traumschiffe und Platz für zirka 200’000 Passagiere verfügt, erhofft sich die Reederei für 2011 ine neue Rekordzahl an Kreuzfahrt-Passagieren. Experten erwarten ausserdem, dass CCL zum ersten Mal mehr als 15 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaften wird.

Mit der „Oasis of the Seas“ hält Carnival einen weiteren Rekord: Bei normaler Doppel-Belegung gibt es auf diesem Schiff Platz für 5’400 Passagiere. Zahlreiche Kabinen sind für drei Passagiere zugelassen – 6’296 Passagiere könnten insgesamt Platz finden. Im Frühjahr 2010 startete die 1,5 Milliarden Dollar teure „Oasis of the Seas“ mit 6’007 Urlaubern zu einer Fahrt in die Karibik. Noch nie zuvor hat es so viele Passagiere an Bord eines Traumschiffs gegeben.

Auch einen Europarekord hält die Reederei, denn ein Drittel aller Passagiere kommt aus Europa und beschert 49 Prozent des operativen Gewinns. Ein Ende der Rekordfahrt scheint nicht in Sicht – Carnival Cruise Lines lässt zwischen 2010 und 2012 insgesamt 13 neue Schiffe bauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.