Sie haben JavaScript deaktiviert!

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um www.e-hoi.de nutzen zu können.

Eine Anleitung zu Ihren JavaScript-Einstellungen finden Sie im jeweiligen Hilfebereich Ihres Browsers.

e-hoi Sonderpreise

Angebot mit Flug

Kreuzfahrtexperten

Persönliche Beratung 071 886 68 88 Mo-Fr 10-14 Uhr

e-hoi News

Aktuelle Informationen rund ums Thema Kreuzfahrten

Kreuzfahrt-News, Reiseberichte und mehr - der e-hoi.ch Kreuzfahrt-Blog

 
Grüezi, ahoi und herzlich willkommen an Bord!

Sind Sie auch fasziniert von der unermesslichen Vielfalt der Reiseform Kreuzfahrt? Gespannt darauf, welche neuen Kreuzfahrtschiffe künftig in See stechen werden? Oder interessieren Sie sich für die wunderschönen Destinationen rund um den Globus, die auf einer Hochseekreuzfahrt oder Flusskreuzfahrt entdeckt werden können?

Wunderbar, denn wir liefern die Antworten! Lesen Sie unseren News-Blog und bleiben Sie immer auf dem aktuellsten Stand rund um die Kreuzfahrt-Welt!

Mehr Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeer

Mit der beeindruckenden Länge von 339 Metern ist die "Liberty of the Seas" das grösste Kreuzfahrtschiff, das bisher in den Gewässern des Mittelmeers unterwegs war. Die Saison des weissen Traumschiffes begann Mitte April - und zeigt die steigende Attraktivität dieser Region für die Reedereien.

Wenn nun das Flaggschiff der „Royal Caribbean“ die Wellen des Mittelmeers teilt, dann zeichnet sich darin ein deutlicher Trend auf dem Markt der Kreuzfahrten ab. Europa gewinnt für die US-Veranstalter zunehmend an Attraktivität – und das liegt an den Europäern. Während in den Vereinigten Staaten der Markt stagniert, zeigt sich in Europa ein deutlicher Zuwachs. Immer mehr Megaliner kreuzen an den Küsten des „alten Kontinents“ auf. Waren es 2010 zehn Schiffe mit einer Passagierkapazität von über 3’000 Personen, so hat sich diese Flotte im Jahr 2011 auf 16 Einheiten vergrössert. Dazu kommen 14 Schiffe, die zwischen 2’500 und 3’000 Passagiere beherbergen können. Mag der Ästhet beim Anblick der

Mehr erfahren

Ravenna: neuer Kreuzfahrthafen im Mittelmeer

Der drohende Engpass an Liegeplätzen für Kreuzfahrtschiffe in europäischen Häfen entspannt sich mit dem neuen Terminal im italienischen Ravenna an der Adria. Mindestens 80 Schiffe werden dort in diesem Jahr noch erwartet.

Nach der offiziellen Eröffnung des Hafens  im letzten Sommer hat die Reederei Pullmantur Cruises am Terminal im Kreuzfahrthafen Ravenna am 4. April zum ersten Mal angelegt und einen Passagierwechsel vorgenommen. Weitere 16 Wechsel auf dem Kreuzfahrtschiff Zenith sind dort für dieses Jahr noch vorgesehen. Darüber hinaus sollen weitere Luxusliner – erwartet werden im Jahr 2011 insgesamt mehr als 80 – mit zirka 150’000 Passagieren in dem Adria-Hafen festmachen. Ermöglicht werden diese Starts und Stopps von Kreuzfahrtschiffen in Ravenna durch die neue Kai-Anlage, die heute noch Platz für zwei Schiffe von jeweils maximal 300 Metern Länge bietet, während der nächsten beiden Jahre allerdings um zwei weitere Liegeplätze ausgebaut werden

Mehr erfahren

Kreuzfahrtboom auf den Balearen

Eine Kreuzfahrt auf den Balearen ist aktuell besonders beliebt. Demnach erwarten die Kreuzfahrt-Anbieter im Jahr 2011 mehr Menschen als jemals zuvor, die die Balearen per Kreuzfahrtschiff ansteuern.

Schon 2010 war ein Rekordjahr: In allen Häfen der Balearen kamen insgesamt 1,54 Millionen Kreuzfahrt-Reisende an. Im Vergleich zu 2009, als die Zahl bei 900’110 Touristen lag, bedeutet dies einen Wachstumssprung um 42 Prozent. Für 2011 hoffen die Anbieter und Reedereien auf mehr als 1,8 Millionen Reisende, die die Balearen per Kreuzfahrtschiff ansteuern. Allein im zentralen Hafen von Palma de Mallorca werden rund 1,5 Millionen Kreuzfahrt-Passagiere erwartet. Aktuell haben sich bereits 549 Schiffe für das Jahr 2011 angemeldet – im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt noch deutlich weniger. Auf diesen Kreuzfahrtboom möchte man auf den Balearen angemessen reagieren. So wird bis 2012 der Hafen von Palma de

Mehr erfahren

Kreuzfahrten in der Nordsee sind besonders beliebt

Das Geschäft mit den Kreuzfahrten wächst. Trotz hoher Reisekosten verspricht sich die Branche einen Anstieg der Buchungen.

Wegen der politisch instabilen Lage in den nordafrikanischen Staaten nehmen die Kreuzfahrtschiffe immer häufiger Kurs auf die Häfen Nordeuropas, darunter auch Hamburg, Kiel und Warnemünde. Die attraktiven Ziele an den Küsten des südlichen Mittelmeeres werden so lange nicht angelaufen, bis sich die Lage wieder beruhigt hat. Trotzdem erfreuen sich Kreuzfahrten wachsender Beliebtheit. Dies zeigt sich nicht zuletzt durch den Bau neuer Schiffe. So wird beispielsweise am 14. Mai 2011 im Hamburger Hafen die „Mein Schiff 2“ des Touristikunternehmens TUI getauft. Auch die hohen Kosten einer Kreuzfahrt von durchschnittlich 200 Euro pro Tag und das relativ hohe Durchschnittsalter der Reisenden, das bei etwa 50 Jahren liegt, scheinen den allgemeinen

Mehr erfahren

AIDAsol bietet virtuelle Speisekarte

Die AIDA-Kreuzfahrtschiffe bieten einen neuen Service an: Die Zusammenstellung des Menüs erfolgt auf ausgewählten Schiffen der AIDA-Flotte neuerdings über ein iPad.

Auf dem neuen Kreuzfahrtschiff der AIDA Cruises, der „AIDAsol“,  gibt es neben dem modernen Design und der luxuriösen Ausstattung eine weitere Attraktion für die Passagiere: Die Menüs in den à la carte-Restaurants „Rossini“ und „Buffalo Steak House“ können ganz einfach und individuell per iPad zusammengestellt werden. Zusätzlich dazu erhält der Reisende Informationen über die Speisen und die Getränke sodass auch konkrete Details zu den angebotenen und servierten Weinen nicht fehlen. Mit diesem neuen Service feiert man bei AIDA eine Premiere, denn die iPads von Apple werden weltweit zum ersten Mal auf diese Weise zum Einsatz gebracht. Bis jetzt ist die Resonanz durchweg positiv und man geht davon aus,

Mehr erfahren
Seitenanfang